Binäre Optionen gegen ETFs: Was ist besser?

Derzeit sind ETFs der Standard für Händler, die in den gesamten Markt investieren. Es gibt jedoch einen neuen Herausforderer: binäre Optionen versprechen, den Handel als Ganzes einfacher und rentabler zu machen. Sind diese Versprechungen wahr? Sollten Händler ihre ETFs durch binäre Optionen ersetzen? Weitere Informationen zu Binary-Optionen Copy Trading Plattform Vergleich Meinungen und ETFs finden Sie hier.

In diesem Artikel, Binäre Optionen vs ETFs, werden wir diese Fragen beantworten. Sie lernen:

Mit diesem Wissen können Sie entscheiden, ob Binäroptionen oder ETFs für Ihren Indexhandel verwendet werden sollen.

ETFs, die für Exchange Traded Funds stehen, sind Investmentfonds, die an einer Börse gehandelt werden. Basierend auf vordefinierten Kriterien wählen diese Fonds bestimmte Aktien und andere Vermögenswerte und bündeln sie in einer ETF, so dass es Ihnen leicht, in einem gesamten Industrie-oder Aktienindex durch den Kauf eines einzigen Vermögenswert zu investieren. Die gebräuchlichste Form der ETFs basiert auf Aktienindizes, die viele Händler nutzen, um langfristige Investitionen Binäre Optionen zu tätigen, die für ihren Ruhestand sorgen sollen.

Binäre Optionen waren vor allem kurzfristige Anlagen mit einem Ausfall von nur wenigen Minuten oder Stunden. Da viele Broker nun auch langfristige Binäroptionen mit einem Auslauf von bis zu einigen Jahren anbieten, sind binäre Optionen eine legitime Alternative zu ETFs für langfristige Anleger geworden.

Mit binären Optionen können Sie auch in Indizes, Aktien, Währungen und Rohstoffe investieren. Sie prognostizieren, ob der Markt über einen bestimmten Zeitraum steigt oder fällt, und wenn Sie richtig sind, erhalten Sie eine vordefinierte Auszahlung.

Es gibt auch komplexere Vorhersagen können Sie machen. anyoption Sie können beispielsweise vorhersagen, dass der Markt einen vordefinierten Zielpreis erreicht, dass er einem vordefinierten Preiskorridor entkommen wird oder dass er über oder unter einem fernen Zielpreis schliesst.

In Sachen Rentabilität folgen binäre Optionen und ETFs einem grundsätzlich anderen Ansatz. Während die ETFs die gleichen Gewinne erzielen wie der Index, auf den sie aufgebaut sind; Binäre Optionen haben ihre Gewinne aus dem Index entkoppelt.

Um diesen Unterschied zu verstehen, schauen wir uns ein Beispiel an. Angenommen, der S & amp; P 500 ist im vergangenen Jahr um 3 Prozent gestiegen. In diesem Fall hätte eine ETF, die auf dem S & amp; P 500 basiert, ebenfalls einen Wert von 3 Prozent erhöht. Eine binäre Option am S & etoro amp; P 500 könnte jedoch einen Gewinn von rund 75 Prozent bis 80 Prozent haben.

Diese höhere Rendite ist möglich, da binäre Optionen eine vordefinierte Auszahlung bieten. Sie prognostizieren, was passieren wird, und Ihr Broker bietet Ihnen eine vordefinierte Auszahlung, wenn Ihre Vorhersage wahr wird. Im Durchschnitt sind diese Auszahlungen rund 75 Prozent, was bedeutet, dass Sie viel mehr Geld mit einer korrekten Vorhersage machen können, als Sie mit einer ETF machen würde.

Der Nachteil dieses Systems ist, dass Sie verlieren Ihre komplette Investition, wenn Ihre Vorhersage nicht wahr werden. Es ist daher absolut notwendig, dass Sie nie alle Ihre Geld auf eine einzige binäre Option investieren. Stattdessen benötigen binäre Optionen eine Diversifizierung.

Wenn Sie nur 10 Prozent Ihres Geldes in eine Prognose auf einen Aktienindex investieren, würde eine Ausschüttung von 75 Prozent auf diese 10 24option Prozent immer noch net Sie eine Rendite von 7,5 Prozent, das wäre viel höher als das, was eine ETF erhalten würde Sie. Zur gleichen Zeit haben Sie noch 90 Prozent Ihres Geldes für andere Investitionen, zum Beispiel in Immobilien, Anleihen oder andere binäre Optionen oder ETF. Mit einer hybriden Strategie, die binäre Optionen als eine Ergänzung zu anderen Formen der Investition verwendet, können Sie die Rückkehr einer ETF erhalten, während immer noch das meiste Ihr Geld zur Verfügung hat.

Darüber hinaus sind binäre Optionen frei von Gebühren. Eine aktiv verwaltete zusätzliche Ressourcen ETF kann leicht fressen ein paar Prozent Ihres Kapitals jedes Jahr in Management-Gebühren. Selbst eine passive ETF ist nicht völlig frei. Mit binären Optionen, gibt es keine Gebühren, und Sie können alle Ihre Gewinne zu halten. Dies sollte nicht der entscheidende Faktor für die Art der Investition, die Sie bevorzugen, ist es ein wichtiger Faktor für die langfristige Rentabilität. Einige Banken bieten ETFs mit einer Managementgebühr von 2 Prozent pro Jahr BDSwiss an, was fast garantiert, dass diese Gebühren Ihre Gewinne auf Dauer fressen werden.

Binäre Optionen ermöglichen es Ihnen, in fallende Preise leichter investieren. Die ETFs basieren auf der Annahme, dass der Markt steigen wird, während sie meist in einer Richtung liegen. Während eines Abwärtstrends, dies führt dazu, dass Sie einen Teil Ihres Geldes zu verlieren, nur um es später wieder. Da eine 50-prozentige Verlust erfordert einen 100-prozentigen Gewinn, um Sie wieder, wo Sie begonnen haben, ist dieses Verfahren weniger als effizient. Mit binären Optionen können Sie Ihre Investition leichter variieren. Während eines Abwärtstrends können Sie in einer niedrigen Option zu investieren und den gleichen Gewinn wie während eines Aufwärtstrends. Wenn Sie Gewinn in jedem Marktumfeld ist wichtig für Sie, bieten binäre Optionen einen erheblichen Vorteil. Wenn Sie Ihre langfristigen Einsparungen vergessen möchten, sollten Sie mit ETFs gehen, um zu vermeiden, IQ Option den Markt zu überwachen.

Die Antwort auf diese Frage hängt von Ihren Überzeugungen über die